Rennschlittenbahn "Wolfram Fiedler"

Diese Bahn ist eine echte Rennschlittenbahn mit Trainings- und Wettkampfbetrieb. Gefahren wird hier grundsätzlich mit Rennschlitten, nicht mit "Freizeitrodeln". 

Die Sommergeräte besitzen in bzw. an den Kuven montierte Rollen.

 

 

... die "alten" Schlitten mit den Rollen in den Kufen werden auch zum Freizeitrodeln gefahren.
... die "neuen" mit den Rollen außen an den Kuven sollten besser den Profis vorbehaltenbleiben.

Technische Daten

Die am 07.10.1989 fertige gestellte Bahn aus Glasfaser-Modulen:

  • ist 430 m lang (Messstrecke 325 m)
  • hat 8 Kurven
  • hat ein Gefälle von 12%
  • und bietet eine Spitzengeschwindigkeit von 75 km/h

 

 

Bahnverlauf
Luftbild der Bahn

Bahnrekorde

Altersklasse

Starthöhe

Sportler

Verein

Gesamtzeit

Datum

Damen

Start 1

Silke Kraushaar

OBH

19,627 s

07.09.02

Herren

Start 1

Jan Eichhorn

OBH

19,477 s

07.09.02

Junioren (w)

Start 1

Anja Eberhardt

OBH

19,855 s

07.09.02

Junioren (m)

Start 1

Andi Langenhahn

ZM

19,682 s

07.09.02

Jugend A (w)

K 1/2

Dajana Eitberger

ILM

20,167 s

10.09.05

Jugend A (m)

K 1/2

Sascha Benecken

SHL

19,798 s

10.09.05

Die schnellste Zeit entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60 km/h und einer Spitzengeschwindigkeit von 77 km/h.

So erreichen sie die Rodelbahn

So bald Sie Ilmenau erreichen, fahren Sie in Richtung Krankenhaus. Biegen Sie hier in die Steinstraße ein und folgen Sie dieser etwa 300 m den Floßberg hinauf. Von dort aus können Sie die Rodelbahn schon sehen.

Gästeparkplätze stehen direkt an der Bahn zur Verfügung.

Nach oben